Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Staatsanwaltschaft / Medienmitteilungen / Wieder Kokain beschlagnahmt – mutmassliche Täter in Untersuchungshaft

Wieder Kokain beschlagnahmt – mutmassliche Täter in Untersuchungshaft

11.10.2017 13:48

Nach den Festnahmen vom Juli 2017 (siehe Medienmitteilung vom 11. August 2017) gelingt der Staatsanwaltschaft und Polizei Basel-Landschaft ein weiterer Schlag gegen den organisierten Drogenhandel im Kanton. Am 1. Oktober 2017 konnten drei Männer (Nationalität: Nigeria) festgenommen und insgesamt rund 4.5 Kilogramm Kokain beschlagnahmt werden. Den Männern werden qualifizierte Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen. Alle Beschuldigten befinden sich auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.

Im Nachgang an Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und Polizei Basel-Landschaft im internationalen Kokainhandel ist es gelungen, am 1. Oktober 2017 drei Männer (Nationalität: Nigeria) im Alter von 36, 37 und 40 Jahren festzunehmen. Es handelt sich dabei mutmasslich um den Transporteur der Drogen vom Ausland in die Schweiz sowie die Personen, welche mutmasslich für den Weitervertrieb verantwortlich sind.

Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft führt gegen die drei Beschuldigten Strafverfahren wegen qualifizierten Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Sie befinden sich auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.

Mehrere Kilogramm Kokain beschlagnahmt

Im Zuge der Festnahmen wurden 4.5 Kilogramm Kokain mit einem ungefähren Strassenverkaufswert von mindestens 500‘000 Franken beschlagnahmt.

Weitere Informationen.

Fusszeile