Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Staatsanwaltschaft / Medienmitteilungen / Tötungsdelikt Frenkendorf: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Tötungsdelikt Frenkendorf: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

15.09.2017

Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft hat gegen einen Schweizer Anklage wegen Mordes erhoben. Dem Mann wird vorgeworfen, am 12. November 2015 in Frenkendorf eine Frau erstochen zu haben. Der mutmassliche Täter konnte noch am gleichen Abend festgenommen werden und befindet sich seither in Haft. Abklärungen haben ergeben, dass es sich bei dem Mann um einen einschlägig verurteilten und im Jahre 2011 bedingt entlassenen Straftäter in der Zuständigkeit des Kantons Solothurn handelt.

Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft hat gegen einen Mann (Nationalität: Schweiz) am Strafgericht Basel-Landschaft Anklage wegen Mordes erhoben. Dem zum Tatzeitpunkt 61 Jahre alten Beschuldigten wirft die Staatsanwaltschaft vor, am 12. November 2015 gegen 21.30 Uhr eine damals 64-jährige Frau (Nationalität: Schweiz) erstochen zu haben. Die Frau und der beschuldigte Mann führten eine Beziehung, welche jedoch noch vor der Tat vom späteren Opfer beendet wurde. Wann die Hauptverhandlung am Strafgericht Basel-Landschaft stattfinden wird, steht noch nicht fest.

Einschlägig verurteilter Straftäter

Der Beschuldigte konnte noch in der Nacht vom 12. November 2015 von der Polizei Basel-Landschaft festgenommen werden und befindet sich seither in Haft. Im Zuge der Abklärungen zur festgenommenen Person wurde bekannt, dass es sich bei dieser um einen bereits einschlägig verurteilten und im Jahre 2011 bedingt entlassenen Straftäter in der Zuständigkeit des Kantons Solothurn handelt (s.a. Medienmitteilung 14/2015 der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft).

Weitere Informationen.

Fusszeile