Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Staatsanwaltschaft / Medienmitteilungen / Schädigung von Konkursgläubigern verhindert

Schädigung von Konkursgläubigern verhindert

09.11.2012

Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft und Konkursamt Liestal verhindern Schädigung von Konkursgläubigern – Wegschaffung von Material und Werkzeugen im Wert von mehreren hunderttausend Franken verhindert.



Ende Oktober 2012 erhielt das Konkursamt Liestal mehrere Hinweise aus der Bevölkerung, dass ehemalige Mitarbeiter eines in Pratteln ansässigen konkursiten Bauunternehmens Baustellenmaterial und Werkzeuge an einen geheimen Ort schaffen würden. Daraufhin führte die Staatsanwaltschaft in enger Zusammenarbeit mit dem Konkursamt Liestal und mit Unterstützung der Kantonspolizei Basel-Landschaft eine Durchsuchung auf einem Bauernhof im Bezirk Laufen durch und wurde fündig: Diverses Baustellenmaterial und zahlreiche Werkzeuge im Wert von geschätzten mehreren hunderttausend Franken wurden unter Baustellenplanen vorgefunden.

Das Konkursamt Liestal erhielt Ende Oktober 2012 mehrere Hinweise aus der Bevölkerung, wonach ehemalige Mitarbeiter eines in Pratteln ansässigen Bauunternehmens wenige Tage nach Konkurseröffnung Baustellenmaterial und Werkzeuge der konkursiten Baufirma an einen geheimen Ort beiseite geschafft hätten. Daraufhin erstattete das Konkursamt Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft, Hauptabteilung OK/WK, wegen betrügerischen Konkurses.
Es bestand der Verdacht, dass versucht worden war, Vermögenswerte der Baufirma aus dem Konkurs herauszuhalten und somit die Konkursgläubiger zu schädigen. Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft, Hauptabteilung OK/WK, eröffnete nach ersten Abklärungen ein Strafverfahren gegen den früheren Geschäftsführer der Baufirma wegen betrügerischen Konkurses. Anfang November 2012 führte die Staatsanwaltschaft in enger Zusammenarbeit mit dem Konkursamt Liestal und mit Unterstützung der Kantonspolizei Basel-Landschaft eine Durchsuchung auf einem Bauernhof im Bezirk Laufen durch und wurde fündig: Diverses Baustellenmaterial und zahlreiche Werkzeuge im Wert von geschätzten mehreren hunderttausend Franken wurden unter Baustellenplanen vorgefunden. Obschon die Täterschaft mit viel Mühe das Logo der Baufirma von den Werkzeugen abgekratzt hatte, blieb das Firmenlogo an vielen Stellen noch lesbar.

Das Konkursamt Liestal liess noch gleichentags sämtliche Gegenstände unter polizeilicher Aufsicht abtransportieren, um sie der konkursamtlichen Verwertung zuzuführen. Für den Abtransport waren mehrere LKW erforderlich. Der Verwertungserlös wird den Gläubigern der konkursiten Baufirma zugute kommen. Das Strafverfahren ist noch hängig.
Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft

Liestal, 9. November 2012

Weitere Informationen.

Bild Legende:

Fusszeile