Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Staatsanwaltschaft / Medienmitteilungen / Leichenfund in Hölstein - Zeugen gesucht

Leichenfund in Hölstein - Zeugen gesucht

01.03.2012
Am vergangenen Montag Vormittag wurde in Hölstein eine männliche Leiche aus dem Flussbett der Vorderen Frenke geborgen (vgl. Medienmitteilung Polizei Basel-Landschaft vom 28. Februar 2012). Der 45-jährige Schweizer ist an den Folgen des Sturzes in das Gewässer verstorben. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei Basel-Landschaft suchen weiterhin Zeugen, die Angaben zum Aufenthalt des Verstorbenen zwischen Sonntag Abend, 26. Februar 2012, und dem frühen Montag Morgen, 27. Februar 2012, machen können.
Der am vergangenen Montag Vormittag von einer Drittperson entdeckte und in der Region wohnhafte Schweizer (45 Jahre alt) ist laut ersten Ergebnissen der Obduktion an den Folgen des Sturzes in die Vordere Frenke verstorben. Hinweise auf eine Dritteinwirkung liegen derzeit keine vor. Die exakte Stelle, an der sich der Sturz in die Vordere Frenke ereignet hat, konnte noch nicht lokalisiert werden. Derzeit wird das Blut des Verstorbenen toxikologisch ausgewertet, Ergebnisse liegen allerdings noch keine vor.
Zweiter Zeugenaufruf
Die Staatsanwaltschaft und die Polizei Basel-Landschaft suchen weiterhin Personen, die Angaben zum Aufenthalt des Verstorbenen (ca. 175 cm gross, schlank, bekleidet mit einem Schottenrock, Holz-Zoggeli und langhaariger silber-blonder Perücke) in der Zeit vom Sonntag Abend, 26. Februar 2012, und dem frühen Montag Morgen, 27. Februar 2012, machen können. Personen, die sachdienliche Angaben machen können, sind gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft zu melden, Telefon 061 553 35 35.
Für Rückfragen:
Michael Lutz, Kommunikationsbeauftragter, Telefon 061 552 58 09, E-Mail michael.lutz@bl.ch  
Liestal, 1. März 2012

Weitere Informationen.

Fusszeile