Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Medienmitteilungen / Wegweisungsverfahren für kongolesische Mutter und ihre zwei Töchter ausgesetzt

Wegweisungsverfahren für kongolesische Mutter und ihre zwei Töchter ausgesetzt

01.04.2011
Regierungsrätin Sabine Pegoraro hat am Freitag Nachmittag eine Petition der Organisation "augenauf" entgegengenommen, in welcher das sofortige Bleiberecht für zwei kongolesische, in Laufen wohnhafte Schwestern verlangt wird.
Nach Rücksprache mit den Verantwortlichen im Amt für Migration entschied Pegoraro am Abend, das Wegweisungsverfahren vorläufig für die Mutter und die beiden minderjährigen Töchter auszusetzen und die Situation der ganzen Familie nochmals zu prüfen.

Der Familie ist mitgeteilt worden, dass die drei Personen vorläufig nicht ausreisen müssen.
 
Auskunft:
Dieter Leutwyler, Leiter Kommunikation Sicherheitsdirektion, Tel. 061 552 66 15
dieter.leutwyler@bl.ch
Liestal, 1. April 2011

Weitere Informationen.

Fusszeile