Ausweis C

Die Niederlassungsbewilligung C

Das Wichtigste in Kürze
-       Die Niederlassungsbewilligung wird in der Regel nach fünf oder zehn Jahren Aufenthalt erteilt (je nach Staatsangehörigkeit oder Zulassungsgrund).

-       Sie ist grundsätzlich unbefristet, muss aber alle fünf Jahre zur Kontrolle vorgelegt werden.

-       Sie darf nicht mit Bedingungen verbunden werden und setzt in der Regel den Besitz eines anerkannten und gültigen heimatlichen Ausweispapiers voraus.

-       Die Erwerbstätigkeit von Ausländerinnen und Ausländern mit Niederlassungsbewilligung ist keinen ausländerrechtlichen, arbeitsmarktlichen oder wirtschaftlichen Beschränkungen unterworfen.

-       Unter bestimmten Umständen haben Personen mit einer Niederlassungsbewilligung einen Anspruch auf den Kantonswechsel.

-       Niedergelassene besitzen unter Einhaltung gewisser Fristen einen Anspruch auf Familiennachzug.

-       Beim Wegzug ins Ausland kann die Niederlassungsbewilligung auf Gesuch hin unter bestimmten Bedingungen während maximal vier Jahren aufrechterhalten werden.

-       Beim Wegzug ins Ausland kann die Niederlassungsbewilligung auf Gesuch hin unter bestimmten Bedingungen während maximal vier Jahren aufrechterhalten werden.

Adresse
Amt für Migration und Bürgerrecht
Parkstrasse 3
4402 Frenkendorf
Tel. 061 552 51 61