Motorfahrzeugsteuern

> Übersicht MFK || Stichwortverzeichnis

Variable Verkehrssteuern 2016
Die Jahressteuer eines Fahrzeuges berechnet sich wie folgt: Rappen x Gesamtgewicht (Pos. 33 im Fahrzeugausweis) und wird auf den nächsten ganzen Franken auf- oder abgerundet.
 

Fahrzeugart

CHF pro kg Gesamtgewicht1

Personenwagen, leichte Motorwagen und Kleinbusse

0.346583

---

Lastwagen, leichte und schwere Sattelmotorfahrzeuge, Gesellschaftswagen, schwere Motorwagen, Gelenkbusse und schwere Personenwagen

0.145966

0.11677282

Sattelschlepper (neue Bemessungsgrundlage ist das Gesamtgewicht)

0.230082

0.18406562

Motorräder, Motorräder mit Seitenwagen, Kleinmotorfahzeuge, Motorschlitten und dreirädrige Motorräder

0.399897

---

Lieferwagen

1. Tonne

333.247800

---

jedes weitere kg

0.159956

---

Anhänger, Sachentransportanhänger und Personentransportanhänger
beträgt die jährliche Motorfahrzeugsteuer

1. Tonne

159.958944

127.96715522

jedes weitere kg

0.079984

0.06398722

Wohn- und Sportgeräteanhänger

0.159956

1 Position 33 im Fahrzeugausweis
2 Steueransätze für Fahrzeuge, welche LSVA-pflichtig sind (inkl. 20% Verkehrssteuerrabatt)

Pauschale Verkehrssteuern 2016

  

Kategorie (Pauschalsteuer in Franken)

 

Landwirtschaftliche Anhänger, landwirtschaftliche Arbeitsanhänger, Arbeitsanhänger und Sattel-Arbeitsanhänger bis 3.5 t Gesamtgewicht

80.--

Landwirtschaftliche Anhänger, landwirtschaftliche Arbeitsanhänger, Arbeitsanhänger und Sattel-Arbeitsanhänger über 3.5 t Gesamtgewicht

128.--

Arbeitskarren bis 3,5 t Gesamtgewicht

152.--

Arbeitskarren über 3,5 t Gesamtgewicht

304.--

Arbeitsmaschinen bis 3,5 t Gesamtgewicht

256.--

Arbeitsmaschinen über 3,5 t Gesamtgewicht

512.--

Händlerschilder für Motor- und Kleinmotorräder, Anhänger,
Arbeitsmotorwagen und landwirtschaftliche Fahrzeuge

320.--

Händlerschilder für Motorwagen

992.--

Kleinmotorräder, dreiräderige Kleinmotorräder und Leichtmotorfahrzeuge

60.--

Motoreinachser und landwirtschaftliche Motoreinachser

60.--

Landwirtschaftliche Traktoren, landwirtschaftliche Arbeitskarren, landwirtschaftliche Motorkarren und landwirtschaftliche Kombinationsfahrzeuge mit grünen Kontrollschildern

152.--

Landwirtschaftliche Traktoren, landwirtschaftliche Motorkarren und landwirtschaftliche Arbeitskarren mit braunen Kontrollschildern (Ausnahmefahrzeuge)

304.--

Motorkarren bis 3,5 t Gesamtgewicht

256.--

Motorkarren über 3,5 t Gesamtgewicht

512.--

Motorradanhänger

32.--

Sattel-Sachentransportanhänger, Sattel-Wohnanhänger, Sattel-Anhänger, Sattel-Personentransportanhänger und Sattel-Sportgeräteanhänger

619.--

Arbeitsanhänger, Sachentransportanhänger, Personentransportanhänger, Wohnanhänger, Sportgeräteanhänger, Sattel-Sachentransportanhänger, Sattel-Personentransportanhänger, Sattel-Sportgeräteanhänger, Sattel-Arbeitsanhänger, Sattel-Wohnanhänger, Sattel-Anhänger und Anhänger mit Fahrzeugausweis-Eintrag der besonderen Verwendung "Schaustellerfahrzeug"

64.--

Traktoren

733.--

Für Motorfahrzeuge mit Fahrzeugausweis-Eintrag „Veteranenfahrzeug“

223.--

Für Motorräder mit Fahrzeugausweis-Eintrag „Veteranenfahrzeug“

62.--


Steuerermässigung und Steuerzuschläge
Für Personenwagen (Position 19 im Fahrzeugausweis) mit 1. Inverkehrsetzung (1. IV) ab 01.01.2014 (Pos. 36 im Fahrzeugausweis) mit weniger als 120 g CO2-Ausstoss je Kilometer wird für das Jahr der 1. IV und die drei folgenden Kalenderjahre eine befristete Steuerermässigung gewährt. Ein permanenter Steuerzuschlag wird für Personenwagen mit 1. IV ab 01.01.2014 und mit mehr als 139 g CO2 Ausstoss erhoben.
 

Befristete Steuerermässigungen:

Permanenter Steuerzuschlag:

    0 - 109 g CO2 

CHF

-300.00

140 - 159 g CO2

CHF

75.00

110 - 119 g CO2 

CHF

-150.00

160 - 179 g CO2

CHF

150.00

 

 

 

    ab 180 g CO2

CHF

300.00

 

Für Lastwagen und Sattelschlepper (Position 19 im Fahrzeugausweis)  mit EURO VI Motor wird ein befristeter Steuererlass von 25% für das Jahr der 1. IV und die drei folgenden Kalenderjahre gewährt.

Für Lastwagen und Sattelschlepper welche nicht mindestens einen EURO III Motor haben wird ein permanenter Steuerzuschlag von 25% erhoben.

 

Übergangsbestimmungen

Fahrzeuge, welche vor Inkrafttreten des vorliegenden Gesetzes nach dem Dekret vom 27. November 2008 zum Gesetz über die Verkehrsabgaben teilsteuerbefreit waren, wird diese Verkehrssteuerbefreiung von 50% weiter, jedoch höchstens für das Jahr der 1. Inverkehrsetzung und die drei folgenden Kalenderjahre gewährt.

 

In diese Übergangsbestimmung fallen folgende Fahrzeuge mit 1. Inverkehrsetzung im Jahr 2013. Folgende Punkte müssen kumuliert erfüllt sein:

  • Personenwagen mit Hybrid- und Gasantrieb mit Energieetikette A und mindestens Euronorm 4
  • Lieferwagen und Lastwagen mit Hybrid- und Gasantrieb mit
  • Elektrofahrzeuge

Fahrzeuge mit 1. Inverkehrssetzung vor dem 01.01.2013 fallen nicht in die Übergangsbestimmung und erhalten keine Teilsteuerbefreiung.   

 

Wechsel-Kontrollschilder
Bei Wechselschildern wird die Verkehrssteuer für das verkehrssteuermässig teurere Fahrzeug erhoben. Für das zusätzliche Fahrzeug beträgt die Steuer pauschal 66.-- Franken pro Kalenderjahr. Wenn auf einem Wechselschild ein Fahrzeug aus- und nicht am selben Tag wieder eingelöst wird, wird diese Steuer erneut erhoben. Es erfolgt keine anteilige Rückerstattung der Wechselschildsteuer.

 

Verkehrssteuer-Rabatt nur noch für LSVA-Pflichtige Fahrzeuge
Mit der Volksabstimmung über den unverzüglichen Bau der H2 zwischen Pratteln und Liestal vom 24. September 2006 wurde der Aufhebung des Verkehrssteuerrabattes in Höhe von 20% zugestimmt. Diese Aufhebung bleibt bis längstens Ende 2016 bestehen. Von der Ausser-Kraft-Setzung des Verkehrssteuerrabattes ausgenommen sind alle Motorfahrzeuge, die der leistungsabhängigen Schwerverkehrsabgabe (LSVA) des Bundes unterliegen.