Trinkwasser in Grellingen wieder unbedenklich

20.11.2014
Das Trinkwasser in der Gemeinde Grellingen kann wieder ohne Einschränkungen konsumiert und verwendet werden. Nachdem die Wasserleitungen in Grellingen chloriert und mit frischem Wasser durchgespült wurden, ist das Trinkwasser wieder in Ordnung. Das Kantonale Labor hat die Wasserproben ausgewertet und die Wasserqualität aufgrund der gesetzlichen Anforderungen analysiert.

Die Wasserzufuhr erfolgte für kurze Zeit von einem Reservoir in der Nachbargemeinde Duggingen, nun aber über das Grundwasserpumpwerk „Büttenen“ in Grellingen. Die verschmutzte Quelle ist vorläufig stillgelegt.

Am Sonntagabend, den 16. November 2014, war eine Verunreinigung des Trinkwassers in Grellingen festgestellt worden, worauf die Bevölkerung aufgefordert wurde, das Trinkwasser bis auf weiteres abzukochen. Die angeordneten Massnahmen haben sich als gerechtfertigt erwiesen. Aufgrund einer technischen Störung war verunreinigtes Quellwasser in das Reservoir geleitet worden. Die Verunreinigung entstand durch die starken Niederschläge in der vergangenen Woche.