Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Regierungsrat / Medienmitteilungen / Appell des Regierungsrats: Halten Sie Abstand und bleiben Sie zu Hause – auch über die Ostertage

Appell des Regierungsrats: Halten Sie Abstand und bleiben Sie zu Hause – auch über die Ostertage

07.04.2020
Der Baselbieter Regierungsrat appelliert eindringlich an die Bevölkerung: Befolgen Sie auch über die Ostertage die Empfehlungen und Vorgaben des Bundesrats! Denn auch im Kanton Basel-Landschaft steigt die Anzahl an Corona-Infizierten weiter an. Zwar ist der Anstieg etwas weniger rasant, was durchaus auch als möglicher Erfolg der ergriffenen Massnahmen gewertet werden kann. Für eine Entwarnung ist es aber noch zu früh.
  
«Machen Sie keine Ausflüge! Auch wenn es bei diesem schönen Wetter und den bevorstehenden Ostertagen schwerfällt: Bleiben Sie unbedingt zu Hause! Wenn Sie frische Luft brauchen, machen Sie dort einen Spaziergang, wo sich keine Gruppen von Menschen aufhalten. Halten Sie den Abstand von zwei Metern ein zu Personen, die nicht im selben Haushalt leben!»
Regierungspräsident Isaac Reber appelliert namens des Regierungsrats an die Eigenverantwortung der Bevölkerung: Nur so habe man eine Chance, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen und weitergehende Massnahmen zu vermeiden. Immerhin deute die aktuelle Entwicklung der Zahlen darauf hin, dass in der Schweiz insgesamt und auch spezifisch im Baselbiet zur richtigen Zeit die richtigen Massnahmen getroffen wurden.
Der Regierungsrat wünscht trotz der besonderen Situation allen ruhige und besinnliche Ostertage. Er dankt allen, welche auch über diese Tage zum Wohl der Gemeinschaft im Einsatz sind, sowie für die bisher vielerorts gezeigte grosse Bereitschaft zu Solidarität und nötiger Disziplin. Beides braucht es, um diese Krise gut zu meistern.
 
Polizeibilanz des vergangenen Wochenendes
Die Polizei Basel-Landschaft hat auch am vergangenen Wochenende vermehrt kontrolliert, ob das Versammlungsverbot von mehr als fünf Personen und die Abstände von zwei Metern eingehalten wurden. Bilanz: Trotz mehrheitlich vorbildlichem Verhalten musste eine höhere zweistellige Anzahl an Bussen von 100 Franken ausgesprochen werden. Zudem ereigneten sich von Freitagabend bis Sonntagabend 12 Unfälle mit Sach- und teilweise Personenschaden.               

Weitere Informationen.

Bild Legende:

Fusszeile