Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Regierungsrat / Medienmitteilungen / Aus den Verhandlungen des Regierungsrates

Aus den Verhandlungen des Regierungsrates

07.09.2010
Chancengleichheitspreis beider Basel an rubinia djanes
Der Chancengleichheitspreis geht dieses Jahr an rubinia djanes, die erste DJ-Schule für Frauen. Der Verein rubinia djanes fördert Mädchen und Frauen im DJ- und Plattenbusiness. Der Chancengleichheitspreis ist mit 20'000 Franken dotiert.
Mit der Verleihung des Chancengleichheitspreises an rubinia djanes zeichnen die Regierungen der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft einen Verein aus, der aktiv dazu beiträgt, Mädchen und Frauen den Weg ans Mischpult zu eröffnen. rubinia djanes wurde vor sieben Jahren von Mithras N. Leuenberger gegründet; sie ist bis heute Leiterin von rubinia djanes.
Der Verein rubinia djanes fördert gezielt mit Angeboten und Beratung Mädchen und Frauen im DJ- und Plattenbusiness. Mittels Kursen, Workshops, offenen Treffen, Vermittlung von technischem Material und Vernetzungsmöglichkeiten unterstützt rubinia djanes interessierte Frauen, sich selbstbewusst und selbständig im Bereich Discjockey zu behaupten. rubinia djanes diskutiert und reflektiert das Geschlechterverhältnis zwischen Frauen und Männern und bekämpft den in der Branche häufig vorkommenden Sexismus. rubinia djanes gilt als erste DJ-Schule für Mädchen und Frauen und hat somit Pionierarbeit geleistet.
Der Chancengleichheitspreis beider Basel 2010 wird am Mittwoch, 27. Oktober 2010, um 18.00 Uhr in der Querfeld-Halle im Gundeldingerfeld in Basel verliehen. Der Preis ist mit 20'000 Franken dotiert.

Weitere Auskünfte:
Leila Straumann, Leiterin, Tel. 061 267 66 81
Fachstelle Gleichstellung von Frauen und Männern des Kantons Basel-Stadt
Rahel Reinert, wiss. Mitarbeiterin, Tel. 061 926 82 85
Fachstelle für Gleichstellung von Frau und Mann des Kantons Basel-Landschaft
Hinweis: www.rubinia-djanes.ch


Genehmigung von Gemeindebeschlüssen
Der Regierungsrat hat genehmigt:
  • die von der Einwohnergemeindeversammlung Aesch am 23. September 2009 beschlossene Quartierplanung "Landi";
  • die vom Einwohnerrat Binningen am 24. August 2009 beschlossenen Teilzonenvorschriften "Kronenmatten", der Baulinienplan "Kronenmatten" und die Aufhebung des Quartierplans "Kronenmatten Nord";
  • die von der Einwohnergemeindeversammlung Duggingen am 6. Mai 2010 beschlossene Mutation zum Zonenplan Siedlung Teil Ost "Kürziweg, Parzelle Nr. 974", die Mutation zum Strassennetzplan Siedlung "Kürziweg, Parzelle Nr. 974", der Bau- und Strassenlinienplan "Kürziweg, Parzelle Nr. 974" sowie der Waldbaulinienplan "Steigruebe";
  • die von der Gemeindeversammlung Sissach am 15. Dezember 2009 beschlossenen Quartierplanvorschriften "Coop Bau und Hobby" (mit Ausnahme).

Verschiedenes
Der Regierungsrat hat eine Verordnung über die Bewertung und Abschreibung des Verwaltungsvermögens beschlossen und auf den 1. Oktober 2010 in Kraft gesetzt.
Landeskanzlei
Landeskanzlei Basel-Landschaft

Weitere Informationen.

Fusszeile