Protokoll der Landratssitzung vom 19./26. März 2015

Nr. 2765

Interpellant Andreas Giger (SP) dankt dem Regierungsrat für die Beantwortung seiner Fragen. Er zweifelt aber nach wie vor am Sinn oder Unsinn der sicherlich gut gemeinten Pläne der Regierung.


Ohne klares Wissen, ob ein Kind wirklich geimpft ist oder nicht, sind die Massnahmen einerseits nicht umsetzbar, und andererseits wissen leider in der Realität die meisten dafür zuständigen Schulleitungen auch gar nichts von ihren Pflichten und Aufgaben. Es wird mit Drohungen Druck auf impfrenitente Eltern aufgebaut; dabei steckt dahinter nichts als ein schlicht nicht umsetzbarer Papiertiger.


://: Somit ist die Interpellation 2014/343 erledigt.


Für das Protokoll:
Alex Klee-Bölckow, Landeskanzlei


Back to Top