Protokoll der Landratssitzungen vom 10. und 17. März 2016

Nr. 536

Regina Werthmüller (parteilos) beantragt die Diskussion.


://: Die Diskussion wird stillschweigend gewährt.


Regina Werthmüller (parteilos) ist mit der Antwort zufrieden und dankt für die Ausführlichkeit. Alle sind sich wohl einig, dass jedes Opfer eines zuviel ist. Die Sicherheit auf der Strasse muss für alle gewährleistet werden. Es ist eine grosse Aufgabe, ein Radnetz von fast 300 km zu unterhalten. Und das wird auch gemacht. Am Knotenpunkt Rosenstrasse/Militärstrasse gab es in den letzten Jahren einige Unfälle. Dank den Massnahmen konnte die Zahl der Unfälle reduziert werden. Mit Argusaugen hat die Votantin beobachtet, was passiert ist. Eine externe Firma hat die Sicherheit überprüft. Es wurden Massnahmen ergriffen. Das ist erfreulich. Eine je nach Saison bepflanzte Mulde ist entfernt worden, Plakatwände wurden verstellt. Ein Streifen mit rot-weissen Pollern weist darauf hin, dass hier besondere Vorsicht geboten ist.


Es ist tragisch, dass jemand gestorben ist. Die Massnahmen helfen hoffentlich, weitere Unfälle zu verhindern.


Elisabeth Augstburger (EVP) sagt, dass der Liestaler Einwohnerrat sich vor einem halben Jahr auch mit dem Ort auseinandergesetzt habe. Zum Glück ist jetzt etwas passiert.


://: Somit ist die Interpellation 2015/323 erledigt.




Für das Protokoll:
Thomas Löliger, Landeskanzlei


Back to Top