Protokoll der Landratssitzung vom 26. Januar 2012

Nr. 297

Oskar Kämpfer (SVP) gibt eine kurze Erklärung ab. Er hätte sich ausnahmsweise gewünscht, dass der Regierungsrat sich mit der Interpellationsbeantwortung etwas mehr Zeit gelassen hätte. Die Antwort datiert vom 25. Oktober 2011 und nimmt in der Antwort nach der Frage nach dem Konzept zur Energieversorgung beim Atomausstieg Bezug auf den Runden Tisch vom 7. November 2011. Zwischen der Antwort und dem Runden Tisch liegen zehn Arbeitstage und man fragt sich, ob die Antworten auf den Inhalt der Frage eingehen. Der § 115 der Kantonsverfassung hätte das Potential, gewisse Steuerungsfunktionen bei der Entwicklung des Kantons wahrzunehmen. Eine Firma wird sich nämlich vorzugsweise in dem Gebiet ansiedeln, in dem die Energie- und Wasserversorgung und auch die Anbindung an die Verkehrswege stimmen. Deshalb wäre das Konzept für die langfristige Energieversorgung ein wichtiger Mosaikstein bei der Ansiedlung von Industrie und Gewerbe.


://: Damit ist die Interpellation 2011/256 erledigt.


Für das Protokoll:
Miriam Schaub, Landeskanzlei