Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Protokoll der Landratssitzung vom 25. November 2010

Nr. 2295

Felix Keller (CVP) verlangt die Diskussion.


://: Der Diskussion wird stillschweigend stattgegeben.


Felix Keller (CVP) dankt dem Regierungsrat für die Beantwortung der Interpellation. Er sei nicht ganz zufrieden mit der Antwort, insbesondere mit Punkt 3, bei dem es um das Optimierungspotential gehe. Es kann festgestellt werden, dass die Umsetzung der neuen Buslinien im Rahmen des 6. Generellen Leistungsauftrags fast eine Erfolgsgeschichte darstellt. Schade wurde auf die Frage 3 betreffend das Optimierungspotential keine Antwort geliefert. Es wird auf sehr hohem Niveau geplant, es werden für die Buslinien sogar ganze Berge versetzt. Es gibt bestimmt ein gewisses Optimierungspotential bis hin zum Verzicht gewisser Busbuchten, da sich gewisse Haltestellen noch in Planung befinden. Auch seitens der Gemeinden konnte noch ein gewisses Optimierungspotential aufgezeigt werden, durch dessen Umsetzung viel Geld eingespart werden konnte. Gewisse Fahrbahnhaltestellen in Siedlungsgebieten können dort auch eine gewisse Verkehrsberuhigung bewirken. Was beim Tram mit Kaphaltestellen funktioniert, sollte doch auch beim Busverkehr möglich sein.


://: Damit ist die Interpellation 2010/152 erledigt.


Für das Protokoll:
Miriam Schaub, Landeskanzlei



Back to Top

















Weitere Informationen.

Fusszeile