Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Protokoll der Landratssitzung vom 30. Oktober 2014

Nr. 2288

Landratsvizepräsident Franz Meyer (CVP) teilt mit, die Regierung nehme das Postulat entgegen und beantrage Abschreibung. Es liegt eine schriftliche Begründung vor.


> Begründung des Regierungsrats


Postulantin Elisabeth Augstburger (EVP) dankt Regierungsrat Urs Wüthrich für die gute und sehr ausführliche Begründung. Es sei erfreulich, dass man sechs Standorte hat, an denen Fremdsprachen-Integrationsklassen geführt werden. Sie hat ergänzend die Frage, ob in jedem Schulkreis eine Fremdsprachen-Integrationsklasse besteht. Wenn ja, ist sie mit der Abschreibung einverstanden. Wenn nein, möchte sie den Vorstoss stehen lassen, damit das Anliegen nochmals geprüft wird.


Regierungsrat Urs Wüthrich (SP) verweist darauf, dass in seiner Erläuterung aufgezeigt worden sei, dass man diese Klassen überall dort bildet, wo die Nachfrage gegeben ist. Die Integration ist ja sehr präzise umschrieben. Es geht um Kinder, die im bereits schulfähigen Alter zuziehen, und die dann zusammengefasst werden. Man bildet also nicht schematisch in allen Schulkreisen je eine Klasse, sondern Voraussetzung für eine Klassenbildung ist das Vorhandensein entsprechender Schülerinnen und Schüler.


Elisabeth Augstburger (EVP) erklärt sich auf Rückfrage des Vizepräsidenten mit der Abschreibung einverstanden.


://: Das Postulat 2013/086 ist stillschweigend überwiesen und abgeschrieben.


Für das Protokoll:
Jörg Bertsch, Landeskanzlei



Back to Top

















Weitere Informationen.

Fusszeile