Protokoll der Landratssitzung vom 16. April 2015

Nr. 2850

Andreas Bammatter (SP) gibt eine kurze Erklärung ab. Dem Interpellanten geht es nicht um die Strasse alleine, sondern um den Prozess, und um die Glaubwürdigkeit der Politik bei der Bevölkerung von Allschwil. 2006 wurde das Vorprojekt Baslerstrasse genehmigt. 2011 war der Gemeinderat soweit, und 2013 kam es zu einer Infoveranstaltung im Einwohnerrat. Noch heute ist auf der Webseite des Kantons zu lesen, dass die Baslerstrasse 2015 saniert wird. Dass mit dem Hegenheimermattweg aufgrund des Innovationsparks eine Kollision entsteht, ist einzusehen. Es geht um die Sicherheit aller Verkehrsträger. Wird nun aber auf diese Weise weiter verfahren, die Sanierung erst im Jahr 2020 angegangen und dabei eine Fehlinvestition von mehreren Millionen Franken in Kauf genommen, ist das nicht in Ordnung.


Die Antworten sind aufschlussreich, wofür der Sprecher dankt. Es sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Vorgehen in Allschwil nicht goutiert wird.


://: Damit ist die Interpellation 2014/368 erledigt.


Für das Protokoll:
Markus Kocher, Landeskanzlei


Back to Top