Protokoll der Landratssitzung vom 16. April 2015

Nr. 2846

Andreas Dürr (FDP) gibt eine kurze Erklärung ab. Der hier genannte Stau im Leimental zeigt eben gerade, dass das von Martin Rüegg unter Traktandum 23 erwähnte Vertrauen, das man doch in die Verwaltung, die zur Verhinderung von Staus alles mögliche mache, haben solle - dass eben dieses «alles» nicht genügend ist. Alles machen wollen reicht nicht, man muss es auch tun. Leider wurde vorhin aus fundamentalistischen Gründen ein Konzept abgelehnt, das etwas zum Besseren verändert hätte. Die Auswirkungen tragen alle Verkehrsteilnehmer. Die Antwort des Regierungsrats zu dieser Interpellation ist spät, aber wahr: Es wurde alles probiert, aber alles hat nicht ausgereicht.


://: Damit ist die Interpellation 2014/353 erledigt.


Für das Protokoll:
Markus Kocher, Landeskanzlei


Back to Top