Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Protokoll der Landratssitzung vom 10. April 2014

Nr. 1899

Kommissionspräsident Philipp Schoch (Grüne) stellt fest, heute verdienten Energieversorgungsunternehmen, wenn sie möglichst viel Energie und Strom verkaufen. Dieser Mechanismus spornt vermutlich nicht zum Energiesparen an. Das Postulat zielte darauf, den Gewinn vom Stromabsatz zu entkoppeln.


Auf nationaler Ebene steht bekanntlich eine Liberalisierung des Strommarktes an, was die Entkoppelung auf kantonaler Ebene, also eine Insellösung für den Kanton Baselland, aus heutiger Sicht sicher nicht als sinnvoll erscheinen lässt. Trotzdem stehen die Energieversorger in der Pflicht, noch viel mehr für das Energiesparen zu tun und in die Energieeffizienz massiv zu investieren.


Die Umweltschutz- und Energiekommission beantragt dem Landrat grossmehrheitlich, das Postulat 2011/164 abzuschreiben.


Keine Wortbegehren.


Landratspräsidentin Marianne Hollinger (FDP) fragt an, ob jemand gegen die Abschreibung des Postulats sei. - Dies ist nicht der Fall.


://: Damit ist das Postulat 2011/164 von Philipp Schoch vom 19. Mai 2011 betreffend «Entkopplung Stromabsatz - Gewinn» stillschweigend abgeschrieben.


Für das Protokoll:
Barbara Imwinkelried, Landeskanzlei



Back to Top

















Weitere Informationen.

Fusszeile