Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Protokoll der Landratssitzung vom 30. Oktober 2008

7
2008-009 vom 10. Januar 2008
Postulat von Hans-Jürgen Ringgenberg, SVP-Fraktion: Einführung von zwei Baselbieter Sportpreisen, und zwar einen für EinzelsportlerInnen und einen für Mannschaften
- Beschluss des Landrats am 30. Oktober 2008 < überwiesen und abgeschrieben >

Nr. 785

Landratspräsident Peter Holinger (SVP) gibt bekannt, die Regierung beantrage dem Landrat, das Postulat zu überweisen und gleichzeitig als erfüllt abzuschreiben.


Beilage 1 (Begründung RR)


Hans-Jürgen Ringgenberg (SVP) bezeichnet sein Anliegen nicht als Riesengeschäft, jedoch als für Sportinteressierte wichtig. Die schriftliche Begründung des Regierungsrates nahm er zur Kenntnis und stellte dabei fest, dass der Regierungsrat sein Anliegen wohl nicht ganz verstanden habe. Es bestehe selbstverständlich eine Verordnung über den Baselbieter Sportpreis, jedoch stelle sich die Frage, wie diese in der Praxis interpretiert werde. Dabei sprechen die Fakten für sich: Im laufenden Jahr werde zum 23. Mal ein Sportpreis verliehen, jedoch erst zum zweiten Mal sowohl an eine Einzelperson als auch an eine Sportmannschaft, was in allen übrigen Kantonen der Schweiz üblich sei.


Der Regierungsrat verweist in seiner Antwort auf die Tatsache, dass die Verordnung einen Sportpreis sowohl an eine Mannschaft als auch an eine Einzelperson nicht ausschliesse. Bisher wurde es dann jeweils willkürlich gehandhabt, ob in einem Jahr nur einer oder zwei Preise verliehen wurden. Hans-Jürgen Ringgenberg möchte allerdings die klare Regelung festschreiben, dass in jedem Jahr sowohl für Einzelpersonen als auch für Mannschaften ein Sportpreis verliehen wird. Von der Natur des Preises her mache diese Aufteilung Sinn, zudem könne die Anerkennung des Sports mit einer Preisverleihung in der Öffentlichkeit unterstrichen werden.


In ihrer schriftlichen Begründung erklärt sich die Regierung grundsätzlich bereit, auf Hans-Jürgen Ringgenbergs Anliegen einzugehen, weshalb dieser darum bittet, sein Postulat zu überweisen, jedoch noch nicht abzuschreiben. Die Verordnung soll, wie von ihm beantragt, abgeändert werden.


Landratspräsident Peter Holinger stellt fest, dass die Überweisung des Postulats unbestritten sei. Er lässt in der Folge über dessen Abschreibung abstimmen.


://: Der vom Regierungsrat beantragten Abschreibung des Postulats 2008/009 stimmt der Landrat mit 45:22 Stimmen (ohne Enthaltungen) zu. [ Namenliste ]


Für das Protokoll:
Andrea Maurer, Landeskanzlei



Back to Top

















Weitere Informationen.

Fusszeile