Protokoll der Landratssitzung vom 26. Januar 2006

18
2005-120 vom 21. April 2005
Interpellation von Rudolf Keller : Verkommt Pratteln zum regionalen Einkaufs"paradies"?
- Beschluss des Landrats < beantwortet >



Nr. 1620

Regierungspräsidentin Elsbeth Schneider kündigt an, sie werde sich inhaltlich gleich zu den Traktanden 18, 19 und 20 äussern. Alle diese Vorstösse sind am 21. April 2005 eingereicht worden. Aufgrund der Ereignisse seit jenem Datum erübrigt sich eine detaillierte Beantwortung der gestellten Fragen.


Im Frühjahr 2005 wollte die Firma Maus Freres über die Lischac AG auf dem Pratteler Bombardier-Areal ein Einkaufszentrum errichten. In der Zwischenzeit ist bekanntlich vieles passiert.


Der Entscheid über die Nutzung des Areals liegt bei den Gemeinden Muttenz und Pratteln, welche sich bereits im Mai 2005 deutlich geäussert haben: Sie wollten auf diesem Areal keine publikumsintensive Einrichtung. Die Regierung hat im September 2005 ein entsprechendes Schreiben der beiden Gemeinden erhalten und zur Kenntnis genommen. Daraufhin hat der Kanton alle entsprechenden Abklärungen eingestellt. Die Lischac AG verfolgt die Pläne für ein Einkaufszentrum nicht weiter.


Aufgrund dieser Faktenlage sieht die Regierung keinen Handlungsbedarf. Die Interpellation ist nach dieser Entwicklung gegenstandslos geworden. Die gestellten Fragen gehen von einer überholten Sachlage aus.


Immerhin hat die Regierung Verkehrsprobleme, die mit einem regionalen Einkaufszentrum hätten entstehen können, nicht übersehen. Sie macht sich Gedanken darüber, wie solche Verkehrsprobleme grundsätzlich gelöst werden könnten; das Tiefbauamt stellt entsprechende Überlegungen an.


Die Möglichkeiten der Regierung, aktive Wirtschaftspolitik zu betreiben, sind, bezogen auf das Bombardier-Areal, sehr beschränkt.


Rudolf Keller ist mit der Stellungnahme der Regierung einverstanden und stimmt auch der Abschreibung seines Postulats 2005/117 zu.


://: Die Interpellation ist somit beantwortet.


Für das Protokoll:
Alex Klee-Bölckow, Landeskanzlei



Fortsetzung

Back to Top