2007-206


Der Feuerbrand, eine bakterielle Erkrankung von Obstbäumen, macht zurzeit Schlagzeilen. Betroffen sind Obstbaumkulturen und somit auch Hochstammkulturen in der gesamten Schweiz mit Schwergewicht Ostschweiz und Innerschweiz. Als anfälligster Zwischenwirt gilt Cotoneaster. Die Existenz manches Obstproduzenten ist durch das Ausmass des Befalles bedroht. Es ist verständlich, dass in einer solchen Situation drastische Massnahmen in Betracht gezogen werden, zum Beispiel der Einsatz von Antibiotika oder das Ausmerzen des gesamten Obstbaumbestandes mitsamt Wurzeln. Zurzeit ist der Einsatz von Streptomycin (Antibiotikum) im Gegensatz zu einigen Nachbarländern verboten. Einige der betroffenen Kreise, zum Beispiel der Schweizer Obstverband fordern nun, dieses Verbot für die Schweiz aufzuheben. Auf der anderen Seite gibt es auch aus landwirtschaftlichen und medizinischen Fachkreisen grosse Bedenken gegen den Einsatz von Antibiotikum.

In diesem Zusammenhang bitte ich die Regierung folgende Fragen schriftlich zu beantworten

Für die Beantwortung der obenaufgeführten Fragen danke ich Ihnen.



Back to Top