2007-72


Der Ebenrain ist aus historischer Sicht als Zentrum für Landwirtschafts- und Haushaltsschule - LZE - bekannt, wobei Internatsschulen nicht mehr aktuell sind, die Auszubildenden wohnen extern. Heute wird als unterstes Segment der beruflichen Ausbildung ein Brückenangebot geführt, dann besteht ein breites Kurswesen im Bereich der Haus- und Landwirtschaft in der tertiären Stufe sowie diverse Projekte in Zusammenarbeit mit der Gesundheitsförderung BL realisiert.

All diese Bereiche decken ein für unsere Gesellschaft evident wichtige Bereiche ab, geht es doch u.a. um die richtige Ernährung, um ökologische Aspekte, aber auch um Budgetierung, das Familienleben, die Sozialisation usw.


Im Rahmen von GAP wurde zudem die Vision geboren, dass der Ebenrain zum „Grünen Zentrum" erkoren wird. Es sollten alle Dienststellen, die mit Feld, Wald, Landwirtschaft, Garten etc. sich befassen, aus einer Quelle gespiesen werden, um dabei Synergien nutzen zu können.


Weiter führt das kantonale Personalamt im LZE Weiterbildungskurse für das Staatspersonal durch. Dadurch kann eine optimale Auslastung des LZE erreicht werden, andrerseits werden Kosten eingespart, wenn keine externen Lokalitäten inkl. Verpflegung bezahlt werden müssen.


Ich bitte den Regierungsrat um die schriftliche Beantwortung folgender Fragen:



Back to Top