2007-109


Am 3. Mai hat der Landrat der Verlegung des Amphibienschutzgebietes Zurlindengrube ins Klingental zugestimmt und einen Kredit von 2,571 Mio. Fr. bewilligt. Eine Medieninformation der BUD vom 7. Mai gibt Folgendes bekannt:

"[...] Ob und, wenn ja, zu welchen Bedingungen mit der Bürgergemeinde der Stadt Basel eine Nutzungsvereinbarung abgeschlossen werden kann, ist aus heutiger Sicht nach wie vor völlig offen. Als Nächstes wird ein Verlegungskonzept in Auftrag gegeben, welches die Grundlagen und Rahmenbedingungen einer allfälligen Verlegung erarbeiten soll. Gestützt darauf können sodann die konkreten Verhandlungen über eine allfällige Nutzungsvereinbarung geführt werden. "


BUD-Informationsdienst


In der Landratsdebatte vom 3. Mai hat RR E. Schneider den Eindruck vermittelt, dass der Übersiedlung nichts mehr im Wege stehe. Sie hat sich dahingehend geäussert, dass der Auftrag zur Verlegung der Amphibien an den zuständigen Fachmann bereits erteilt sei. Deshalb bitten wir um die Beantwortung folgender Fragen:



Back to Top