Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

2005-99

Die Situation auf dem Lehrstellenmarkt hat sich in den letzten Jahren entscheidend verbessert. Dies dank gezielter Sensibilisierung der Lehrstellenanbietenden und einigen Massnahmenpaketen der Berufsbildungsorganisationen. Eine Studie der seco zeigt aber, dass sich das Problem der Jugendarbeitslosigkeit mittlerweile verlagert hat und insbesondere die Altersstufen 20 - 29 davon betroffen sind. Die gleiche Aussage findet sich auch im Info Bulletin 2/05 des KiGa Baselland. Um den Berufseinstieg nach dem Lehrabschluss zu vereinfachen, braucht es Massnahmen, welche auf dieses Alterssegment abgestimmt sind. Nachfolgend einige Beispiele:

Die Jugendarbeitslosigkeit betrifft zahlreiche Akteure der Gesellschaft, die nun in ihrem Bereich auch Verantwortung übernehmen müssen. Es geht nicht darum, mehr Bürokratie oder unnützen Staatsinterventionismus zu betreiben, sondern darum, das Problem zu erkennen und die Strukturen anzupassen.


Unsere Jugend ist die Zukunft unseres Landes - nicht mehr und nicht weniger! Daher bitten wir den Regierungsrat zu prüfen, wie das Problem der Jugendarbeitslosigkeit im Kanton Basel-Landschaft gezielt angegangen werden kann.



Back to Top

Weitere Informationen.

Fusszeile