Vorlage an den Landrat


1. Zusammenfassung

Am 27. November 2003 stimmte der Landrat der Projektierungsvorlage (2003/174) betreffend Gymnasium Oberwil, Mediothek, Umbau und Sanierung zu und beauftragte den Regierungsrat eine Baukreditvorlage auszuarbeiten.


Am 2. Februar 2004 wurde der Landratsbeschluss rechtskräftig erklärt. Dies ermöglichte, die Planung für die neue Mediothek, betriebliche Verbesserungen, dringende sicherheitstechnische Massnahmen sowie die Sanierung der Gebäudehülle und Haustechnik des Gymnasiums Oberwil anzugehen.


Für die Realisierung dieses Vorhabens wird ein Kredit von CHF 14'358'000.- beantragt.


Die bestehende Mediothek entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Die neuen Medien müssen in den Schulbetrieb einfliessen können und beanspruchen zusätzlichen Raum und neue Wiedergabemöglichkeiten. Mit der Erweiterung der Mediothek soll das Foyer als zentrale Zone der Schule neu organisiert und mit einer Verpflegungszone und einem gedeckten Aussenraum ergänzt werden. Die Organisation soll räumlich und betrieblich verbessert werden.


Gleichzeitig sollen heutige Brandschutzvorschriften umgesetzt und die Schule Behinderten hindernisfrei zugänglich gemacht werden. Die Gebäudehülle und die haustechnischen Anlagen müssen saniert werden. Damit soll der Energiehaushalt verbessert und Schäden und Störungen vorgebeugt werden.


Es wird empfohlen, sämtliche Arbeiten im Jahr 2007 zu realisieren, um Beeinträchtigungen des Schulbetriebs zu minimieren und Mehrkosten für etappiertes Bauen zu verhindern.




Fortsetzung >>>
Back to Top