2004-216

Der Tarifverbund Nordwestschweiz (TNW) hat auf den 12. Dezember 2004 bzw. den 1. Januar 2005 Tariferhöhungen für Tram und Bus beschlossen. Die Erhöhungen gehen weit über die Teuerung hinaus und sind vor allem für Kinder und Halbtaxpassagiere (Kurzstrecke + 17%, 1 Zone + 11 %) sowie bei den Seniorenabos (+14%) und bei Juniorenabos (+5%) einschneidend.


Ziel einer verantwortbaren Verkehrspolitik muss es sein, möglichst viele Menschen zur Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zu bewegen. Dazu braucht es attraktive Preise. Die vorgesehene Tariferhöhung ist weder verkehrspolitisch noch umweltpolitisch sinnvoll. Möglicherweise werden sich zahlreiche Menschen das öffentliche Verkehrsmittel nicht mehr im bisherigen Umfang leisten können oder wollen.


Ich ersuche den Regierungsrat zu prüfen und zu berichten, weiche Möglichkeiten in den Verhandlungen mit den Verantwortlichen des TNW bestehen, um Preiserhöhungen, die weit über die Teuerung hinaus gehen, zu vermeiden.



Back to Top