2004-77

Am 22. Januar 2004 hat der Landrat einer Anschubfinanzierung zur Schaffung eines ETH-Institutes für Systembiologie in der Region Nordwestschweiz zugestimmt. Mit diesem Vorgehen wollte man das Bekenntnis zum Bereich "Life Sciences" unterstreichen. Auch mit dem Sonderkapitel "Life Sciences - Region im Aufbruch" im Wirtschaftsbericht 2003 hat der Regierungsrat BL die Bedeutung dieses Bereichs deutlich hervorgehoben.

Das Gymnasium Liestal führte in Zusammenarbeit mit Bio Valley Basel AG vom 17. - 20. September 2003 zum ersten Mal ein grösseres Life Sciences Projekt durch. Während 4 Tagen konnten sich rd. 240 Schülerinnen und Schüler (Maturanden, die ein Jahr vor der Matur stehen) mit den neuen Techniken, ihrer Anwendung und dabei auftretenden technischen und ethischen Fragen auseinandersetzen.


Dieses Projekt verfolgt eine intensive Auseinandersetzung mit den Life Sciences im Allgemeinen und den regionalen Institutionen im Besonderen mit dem Ziel, ältere Gymnasiasten auf Berufsbilder und Berufsmöglichkeiten in der Region hinzuweisen und so den Nachwuchs für die Life Sciences zu fördern. Die Woche darf als grosser Erfolg gewertet werden.


Obwohl alle davon überzeugt sind, dass solche Projekte sinnvoll und notwendig sind, hatten die Organisatoren grösste Mühe, die nötigen Gelder zusammenzubringen. Wir bitten deshalb den Regierungsrat um die Beantwortung folgender Fragen:

Wir danken dem Regierungsrat für schriftliche Beantwortung unserer obigen Fragen.



Back to Top