2004-155

Ab dem 1. Juli 2004 darf im Kanton St. Gallen die Theorieprüfung für den Fahrzeug-Führerausweis nur noch in den oben genannten Sprachen gemacht werden. Dem Strassenverkehrsamt werden dadurch erhebliche Kosten und viele Umtriebe erspart. Oft kam es zu grossen Diskussionen, wenn ein Ausländer in seiner Landessprache die Prüfung nicht bestanden hatte. Es wurden dem Amt dann einfach Übersetzungsfehler vorgeworfen. Dieses Thema ist auch in unserem Kanton virulent. Um Kosten zu sparen, überlegt sich auch der Kanton Luzern eine Reduktion des diesbezüglichen Sprachangebotes. Da immer mehr Ausländer unbedingt die Fahrzeug-Führerprüfung bestehen wollen, müssen sie dafür möglichst eine unserer Landessprachen oder eben Englisch können. Insbesondere das Erfordernis der Landesprache wäre ein positiver zusätzlicher Schritt hin zur besseren Integration.


Ich bitte daher den Regierungsrat, zu prüfen, ob Theorieprüfungen für den Erwerb des Fahrzeug-Führerausweises im Kanton Baselland künftig nur noch in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch anzubieten seien.



Back to Top