2004-52

UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) ist ein äusserst starkes digitales Mobilfunksystem der dritten Generation, das höhere Übertragungsraten ermöglicht und auf einer Frequenz von 2100 Megaherz arbeitet. Die Vorbereitungs- und Aufrüstungsarbeiten am schweizerischen UMTS-Netz sind in vollem Gange. Bis Ende 2004 sollen 50% der Schweizer Bevölkerung mit UMTS-Signalen versorgt sein.

In der Bevölkerung wächst der Widerstand gegen die neue Technologie. Viele Menschen sind überzeugt, dass elektromagnetische Strahlung ihre Gesundheit beeinträchtigt. Eine Elektrosmog-Umfrage des Bundesamts für Gesundheit hat ergeben, dass 74 Prozent der Befragten ihre Beschwerden auf Mobilfunk-Antennen und Handy-Strahlen zurückführen. Neueste wissenschaftliche Studien aus Holland geben ihnen recht. Es zeigt sich deutlich, dass das Wohlbefinden von Menschen, die der elektromagnetischen Strahlung eines UMTS-Signals ausgesetzt sind, empfindlich und in signifikantem Ausmass leidet.


Die FMH-Ärzte, die Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz und die breit abgestützte Allianz für sanften Mobilfunk emfpehlen deshalb, ein Moratorium für den Bau von UMTS-Antennen in der Schweiz zu erlassen.


Ich stelle dem Regierungsrat daher die folgenden Fragen:


Back to Top