2003-291


1. Ruedi Brassel: Nachtruhestörung im Schichtbetrieb

Es kommt vor, dass Betrieben, die in der Nähe von Wohnquartieren liegen, Bewilligungen für einen Zweischichtenbetrieb erteilt werden, was sich auf die Nachtruhe in diesen Gebieten sehr negativ auswirkt. So z.B. seit dem Sommer 2003 in Pratteln in der Umgebung der Galvaswiss AG.


Fragen:




2. Heinz Aebi: An der Landratssitzung vom 30. Oktober 2003 war die Interpellation 2003/025 der FDP-Fraktion vom 23. Januar 2003 betreffend "Förderung der Juralinie SBB (Basel-Laufen-Delémont-Biel): Verkehrsangebot, Kapazitätsengpässe, Fahrplanstruktur" traktandiert.


Der Verfasser des Vorstosses wurde vom Tempo der Traktandenabarbeitung überrascht und konnte sich dabei weder für die Beantwortung bedanken oder eine Diskussion verlangen, weil er nicht schnell genug an seinen Platz zurückfand. Diese Situation wurde vom Ratspräsidenten ausgenützt und das Traktandum kurzerhand als erledigt erklärt. Im Zusammenhang mit der schriftlichen Antwort zur Interpellation bitte ich nachträglich um Beantwortung folgender Zusatzfragen:




3. Paul Rohrbach: Justiz-Zentrum Muttenz


Von der kurz-/mittelfristigen Realisierung des Justiz-Zentrums in Muttenz hat der Regierungsrat Abstand genommen. Das auf der entsprechenden Parzelle liegende Gebäude und das umliegende Areal sind ungenutzt.


Fragen:




4. Paul Rohrbach: Was wird aus dem Martin-Birmann-Spital Liestal?


Zurzeit ist in dessen Räumen ein Provisorium der Kantonalen Psychiatrischen Klinik untergebracht.


Fragen:


Back to Top