2002-259

Im Zusammenhang mit dem neuen Finanzausgleich wurde von Seiten der Gemeinden bemängelt, dass das gelieferte Zahlenmaterial für die Budgetierung nicht geeignet sei oder auf alten Steuerdaten beruhe. Im gleichen Atemzug wird bemängelt, das die Steuereintreibung (Fakturierung, Mahnwesen und Betreibungen für die Gemeinden) mit zuwenig Nachdruck seitens des Kantones vollzogen wird.


Mit der Evaluation und Einführung der neuen Programme für die Steuerverwaltung, wurde uns ein Termin genannt, das der Steuerbezug ab 1.1.2005 auf dem neuen System laufen wird.


Dazu meine Fragen:


Ich danke der Regierung für die schriftliche Stellungnahme.



Back to Top