2001-255

Bei dem zur Zeit im Bewilligungsverfahren steckenden Quartierplan für die Wassererlebniswelt Raurica Nova in Pratteln sind gegenüber dem Projekt umfangreiche Sicherheitsauflagen gemacht worden. Begründet wurden sie mit den Risiken der benachbarten Industriebetriebe. Bei den aufgrund dieser Auflagen vorgesehenen Massnahmen handelt es sich unter anderem um eine neun Meter hohe Schutzmauer, die die Wassererlebnishalle umgeben soll, um zwei Erdwälle, um spezielles Sicherheitsglas, um Wasservorhänge gegen giftige Gase usw. ...

Diese Investitionen für Sicherheit erfolgen nicht an der Quelle der Risiken, sondern an einem der gefährdeten Zielobjekte. Diese Konzeption des passiven Risikoschutzes wirft verschiedene Fragen auf, um deren Beantwortung ich den Regierungsrat bitte:


Back to Top