Vorlage an den Landrat


5. Bemerkungen zu den Kostenabweichungen

5.1 Mehrkosten


Acht abgerechnete Kredite schliessen mit Mehrkosten ab. Es handelt sich um die Abrechnungen Nr. 2, Hochwasserschutz des Dorfkerns in der Gemeinde Rümlingen mit + 4.37%; Nr. 6, Ausbau Notfallstation Kantonsspital Bruderholz mit + 0.28%, Nr. 11, Beschaffung und Installation MIR-Gerät am Kantonsspital Bruderholz, + 1.5%; Nr. 12, Massnahmenplan Abfallvermeidung, + 23.8%; Nr. 15, Ausbau der Reaktoretappe 5 der Deponieanlage Elbisgraben in den Gemeinden Fülllinsdorf und Liestal, + 6.25%; Nr. 16, Ersatz der Siemens-Triebmotoren für die Gelenktriebwagen Be 4/6 bzw. Be 4/8 (201 - 266) der Tramlinien 10/11, + 2.95%; Nr. 23, Unterstützung des Viehabsatzes, + 2.05% und Nr. 24, Projektierung eines Entwässerungs- und Havariesystems für den Auhafen Muttenz, + 1.69%. Zur Abrechnung Nr. 12, Massnahmenplan Abfallvermeidung, ist zu ergänzen, dass die Kostenüberschreitungen eingegangen wurden, weil diese mit Beiträgen Dritter finanziert werden konnten. Stellt man auf die Netto-Gesamtkosten ab, so ist gar eine geringe Unterschreitung des Kredites feststellbar.




5.2 Minderkosten


Die restlichen 16 abgerechneten Kredite schliessen alle mit Minderkosten zwischen - 0.01 und - 16.99 % ab. Die absolut stärksten Unterschreitungen bei den aktuell abgerechneten Krediten sind die Abrechnungen:




6 . Beiträge Dritter


Die Abrechnungen geben Auskunft darüber, ob von dritter Seite Beiträge zu entrichten sind. Falls eine Beitragsverpflichtung besteht, wird hingewiesen auf:
- Herkunft und Höhe der Beiträge;
- eingegangene Zahlungen Dritter;
- noch ausstehende Beiträge Dritter.




7 . Antrag


Dem Landrat wird beantragt, dem beiliegenden Entwurf zu einem Landratsbeschluss zuzustimmen.


Liestal, den 16. Oktober 2001


IM NAMEN DES REGIERUNGSRATES
der Präsident: Schmid
der Landschreiber: Mundschin



Back to Top