2001-133

Die deutlich bessere Lehrstellen- und Beschäftigungssituation ändert nichts an der Tatsache, das sozial Benachteiligte und Jugendliche mit schulischen Defiziten auf gezielte Unterstützungsmassnahmen angewiesen sind. Die Sicherung beruflicher Mobilität und Entwicklungsmöglichkeiten dank solider Qualifikation ist unverzichtbar, unabhängig der jeweiligen Konjunkturlage.

Die im Rahmen des Impulsprogrammes "Chance" bisher realisierten Projekte können erfreulicherweise eine positive Zwischenbilanz ausweisen.


Richtigerweise wird die Jugendberatungsstelle "wie weiter" weitergeführt.


Auch die übrigen Projekte

sollen mit dem Ablauf der erstmaligen Dauer nicht einfach beendet werden. Insbesondere braucht es einen verlängerten Erfahrungszeitraum, damit erforderliche Informationen und Grundlagen für den Entscheid über die definitive Einführung oder Abschluss zur Verfügung stehen.

Wir beantragen deshalb dem Regierungsrat, dem Landrat eine Kreditvorlage über Fr. 500'000.-- mit folgendem Verwendungszweck vorzulegen:


Back to Top