2001-125 (1)


1. Vorlage

Die Landschaft der Freiberge hat ihre besonderen Reize. Besonders die Hochmoore, welche aus naturgeschichtlichen Gründen dem Basler Jura fehlen, gehören zu den landschaftlichen Besonderheiten. Der Etang de la Gruere, ein Hochmoor von nationaler Bedeutung, ist Ziel von zahlreichen Baselbieter Schulreisen. Die Errichtung des Naturschutzzentrums «Centre Nature Les Cerlatez» macht diese Region als Ausflugsziel noch attraktiver. Deshalb hat im Jahr 1999 die Volkswirtschafts- und Gesundheitskommission ein Postulat eingereicht mit dem Antrag um finanzielle Unterstützung dieses Zentrums durch den Kanton Basel-Landschaft. Dieser Beitrag soll das jährliche Defizit von Fr. 20'000.- decken und damit das Fortbestehen dieses Zentrums sichern. Im Februar 2000 hat der Landrat das Postulat mit grossem Mehr überwiesen.




2. Kommissionsberatung


An ihrer Sitzung vom 18. Juni 2001 hat die Umweltschutz- und Energiekommission im Beisein von RR Elsbeth Schneider die Vorlage 2001/125 beraten.


Die Kommission ist einverstanden mit der dreimaligen Zahlung von Fr. 20'000.-, die dem Naturschutzzentrum das Ueberleben sichern soll. Die Mehrheit der Kommission möchte allerdings den Entscheid über eine allfällige Weiterführung des finanziellen Engagements nach drei Jahren nicht der zuständigen Direktion allein überlassen, wie dies der Entwurf des Landratsbeschlusses vorsieht. Die Finanzhoheit liegt beim Landrat. Wenn nach drei Jahren weitere Zahlungen geleistet werden sollen, ist dem Landrat eine neue Vorlage zu unterbreiten.


Die Umweltschutz- und Energiekommission beantragt deshalb die Streichung des letzten Satzes von Punkt 1 im ursprünglichen Landratsbeschluss.




3. Antrag


Die Umweltschutz- und Energiekommission beantragt dem Landrat einstimmig, dem modifizierten Entwurf des Landratsbeschlusses gemäss Beilage zuzustimmen.


Allschwil, 7. August 2001


Namens der Umweltschutz- und Energiekommission
Die Präsidentin: Jacqueline Halder



Back to Top