Sanierung und Ausbau Kaserne Liestal; Baukreditvorlage

2. Rechtliche Grundlagen

Die in dieser Vorlage vorgeschlagenen Massnahmen stützen sich auf folgende Regelungen und Erlasse:

- Bundesverfassung der Schweiz. Eidgenossenschaft vom 26. Oktober 1999, Art. 60, Absatz 3

- Bundesgesetz über die Armee und die Militärverwaltung (Militärgesetz, MG) vom 3. Februar 1995; Kapitel: Bund und Kantone, Art. 118, 124

- Verordnung des Bundesrates über die Waffen-, Schiess- und Übungsplätze (Waffen- und Schiessplatzverordnung, VWS) vom 26. Juni 1996

- Verordnung des EMD über die Waffen-, Schiess- und Uebungsplätze (Waffen- und Schiessplatzverordnung EMD, VWS-EMD) vom 26. Juni 1996

- Weisungen des Chefs Heer über die Waffen-, Schiess- und Übungsplätze (WWS) vom 1. Juli 1996

- Vertrag betreffend die Benützung des Waffenplatzes Liestal zwischen dem Kanton Basel-Landschaft und der Schweiz. Eidgenossenschaft vom 11. Mai 1965 bis Nachtrag Nr. 5 vom 30. November 1999/6. Dezember 1999.

- Grundsatzerklärung des Bundes betreffend dem Infanterie-Waffenplatz Liestal vom 29. März 1988

- Sachplan Waffen- und Schiessplätze des Bundesrates vom 15. September 1999

- Management-Behelf für die Waffen-, Schiess- und Übungsplätze des Chefs Heer (MWS 1997)

- Vereinbarung mit der Schweiz. Eidgenossenschaft betreffend Bau, Finanzierung und Zurverfügungstellung einer Dreifach-/Mehrzweckhalle auf dem Waffenplatz Liestal vom 30. November 1999.


Fortsetzung


Back to Top