Projekt

Landrat / Parlament || Inhalt der Vorlage 2000-028 vom 1. Februar 2000


Kantonales Sportanlagenkonzept (KASAK); Verpflichtungskredit


Geschäfte des Landrats || Hinweise und Erklärungen





6. Umsetzung

6.1. Kostenfolgen und weitere Auswirkungen


Sportanlagen kosten und müssen auch dem Kanton etwas wert sein, wie dies im Sportgesetz vorgesehen ist. Zur Finanzierung der Beiträge an Sportanlagen stehen jährliche Teilbeiträge aus dem Verpflichtungskredit zur Verfügung. Nachfolgende grobe Kostenschätzung zeigt, in welcher Grössenordnung ein finanzielles Engagement des Kantons liegen muss. Beitragsberechtigt oder "anrechenbar" sind Kosten für Infrastrukturteile, welche direkt oder indirekt für die Sportfunktion wichtig sind, beispielsweise auch Zuschauertribünen.


Die Annahmen und Überlegungen der folgenden Tabelle sind Kostenschätzungen und basieren auf Erfahrungswerten. Die Höhe des Kantonsbeitrags wird zwischen 25% und 40% der anrechenbaren Kosten angenommen.


Grobschätzung der Investitions-Gesamtkosten und des Kantonsbeitrags:


Bemerkungen: Für die Eislaufhalle beider Basel existiert ein fortgeschrittenes Projekt. In den letzten Jahren wurde der Kanton Basel-Landschaft wiederholt aufgefordert, sich an Grossprojekten der Regio zu beteiligen.


Der erforderliche Verpflichtungskredit des Kantons beträgt im ersten Schritt (2000-2004) 12 Millionen Franken. Als Durchschnittswert ergibt dies ein jährlicher Beitrag von 2.4 Millionen Franken.


Im zweiten Schritt sind zeitgerechte Projekte und Anlagen vorgesehen, die sich auf Grund der Projektierungsphasen respektive deren Dringlichkeit ergeben. Ab 2004 muss der Landrat für diesen zweiten Schritt über einen weiteren Verpflichtungskredit befinden.




6.2. Fachkommission


Für die Umsetzung des KASAK (Anlagenkatalog, Information, Koordination) ist das kantonale Sportamt zuständig. Es wird dabei von einer Fachkommission unterstützt.


Diese Fachkommission wird vom Regierungsrat gewählt und besteht in der Regel aus fünf Mitgliedern. Kommissionsvorsitz und Sekretariat obliegen dem kantonalen Sportamt.


Aufgabe der Fachkommission ist ausserdem, Beitragsgesuche zu beurteilen und entsprechende Anträge an den Regierungsrat zu stellen.




7 . Antrag des Regierungsrates


Gestützt auf die vorstehenden Ausführungen beantragen wir Ihnen, gemäss beiliegendem Entwurf zu beschliessen.




Liestal, 1. Februar 2000


Im Namen des Regierungsrates
der Präsident: Fünfschilling
der Landschreiber: Mundschin


Back to Top