2000-25

Landrat / Parlament


Postulat von Roland Bächtold: Vertretung der Feuerwehren in der Verwaltungskommission der Basellandschaftlichen Gebäudeversicherung



Geschäfte des Landrates || Hinweise und Erklärungen



Autor: Roland Bächtold, SD

Eingereicht: 27. Januar 2000


Nr.: 2000-025




Die Basellandschaftliche Gebäudeversicherung fördert mit erheblichen finanziellen Mitteln den Vorsorgeschutz, vor allem im Bereiche des Brandschutzes und der Brandbekämpfung. Dieses Konzept führte in den letzten Jahrzehnten zu einer Schadensminderung und indirekten Kosteneinsparungen für die Versicherungsnehmerinnen und Versicherungsnehmer.

Mit der Pflicht, die finanziellen Mittel ökonomischer einzusetzen wurden nun aber zum Teil auch massive Kosteneinsparungen bei der Brandschutzvorsorge und -bekämpfung durchgezogen (u.a. Einführung des Feuerwehrstützpunktkonzeptes). Andererseits ist heute in Feuerwehrkreisen ein gewisser Unmut über die Investitions- und Subventionspolitik der Gebäudeversicherung bezüglich der Brand- und Schadensbekämpfung feststellbar (Projekt Unita). Es herrscht teilweise das Gefühl, die Verwaltungskommission der BGV fälle Entscheide, die zu wenig Rücksicht auf die Anliegen der Orts- und Stützpunktfeuerwehren nehmen und informiere zudem zu spät und unvollständig.


So wäre es daher im Interesse beider Seiten sicher wünschbar, wenn neben den „politischen" Vertretern in der Verwaltungskommission der BGV, mindestens auch ein Vertreter der Baselbieter Feuerwehren Einsitz hätte. Damit könnte aus erster Hand und für beide Seiten sicher wichtig ein konstruktiver Dialog und aktive Zusammenarbeit und Information stattfinden.


Ich bitte daher den Regierungsrat,


den Vertretern der Gemeindefeuerwehren in der Verwaltungskommission der Basellandschaftlichen Gebäudeversicherung einen Verwaltungssitz einzuräumen.


Back to Top