1998-251

Landrat / Parlament


Postulat von Robert Piller: Schnellzugshalt auf der SBB-Station Dornach-Arlesheim



Zur Übersicht Geschäfte des Landrates
Zur Systematischen Gesetzessammlung (SGS)
Zu Hinweise und Erklärungen

Autor: Robert Piller

Eingereicht: 26. November 1998


Nr.: 1998-251





In der kantonalen Vernehmlassung zum Fahrplanprojekt 1999-2001 haben mehrere Gemeinden der Juralinie SBB Basel-Laufen-Delémont-Biel erneut Kritik geübt an den schlechten Fahrplanverhältnissen. Dies u.a. als Folge der sehr unbefriedigenden Situation speziell auf der Strecke Basel-Laufen-Delémont(Kapazitätsengpässe auf dieser Einspur-Strecke im Regionalverkehr/Fernverkehr, oft Verspätungen).

Davon betroffen ist auch die SBB-Station Dornach-Arlesheim, die auf solothurnischem und basellandschaftlichem Boden steht : Kritik geübt wird vom Gemeinderat von Arlesheim im "Wochenblatt für das Birseck und Dorneck" vor allem an den sehr schlechten jetzigen und künftigen Regionalverkehr-Anschlussverbindungen ab Dornach-Arlesheim an das Schnellzugsnetz in Basel und Laufen (Richtung Zürich, Bern, Luzern, bzw. Richtung Biel, Neuchâtel-Lausanne, Genf ). Mit einer Wartezeit von meistens rund 40 Minuten. Diese Auffassung wird auch von der solothurnischen Gemeinde Dornach geteilt. Gleichlautende Kritik übt im "Wochenblatt"auch der Gemeinderat der Birsecker Gemeinde Aesch. Naheliegend ist es deshalb, den Schnellzugshalt der in der Regel stündlich verkehrenden Schnellzüge der Juralinie SBB auch auf der Station Dornach-Arlesheim zu fordern . Und dies um endlich die schwersten Fahrplan-Mängel des Regionalverkehrs rasch und sinnvoll für das grosse Einzugsgebiet der solothurnisch-basellandschaftlichen Station DornachArlesheim zu beheben. Dieses Einzugsgebiet umfasst rund 50 000 Einwohner: Dornach/Bezirk Dorneck, Arlesheim, Aesch, Pfeffingen, Reinach und weitere Teile des Birsecks.




Ich bitte daher den Regierungsrat, im Sinne meiner Ausführungen folgendes zu prüfen und darüber zu berichten:


1. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Solothuner Regierung die Frage des Schellzugshaltes auf der Station Dornach-Arlesheim abzuklären, und zwar unter Einbezug der betroffenen Gemeinden.


2. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Solothurner Regierung in Gesprächen mit der GD SBB und dem Bundesamt für Verkehr Abklärungen über die Einführung der Schnellzugs-Halte auf der Station Dornach-Arlesheim zu führen.


3. Und zu erwägen, jetzt unmittelbar in der laufenden Vernehmlassung unseres Kantons zum Fahrplanprojekt der SBB 1999- 2001 den Schnellzugshalt auf der Station Dornach-Arlesheim bereits einzubringen.




Arlesheim, 26.11.1998
Robert Piller-Landrat


Arlesheim, 26. November 1998


Mitunterzeichnerinnen/Mitunterzeichner:
Aeschlimann, Ammann, Assolari, Bachmann, Baumann, Bloch, Brodbeck, Brunner, Bucher, Felber, Franz, Frutiger, Fünfschilling, Geier, Giger, Graf, Jäggi, Jermann, Klein A., Klein U., Metzger, Meury, Nussbaumer, Pegoraro, Portmann, Ribi, Schär, Schaub, Schenk, Schilt, Schneeberger, Stöcklin S., Tanner, Weishaupt, Wüthrich, Wyss, Zimmermann A., Zoller (38)


Back to Top