1998-250

Landrat / Parlament


Motion von Daniel Wyss: Massnahmen zur Vermeidung von Feinstaub



Zur Übersicht Geschäfte des Landrates
Zur Systematischen Gesetzessammlung (SGS)
Zu Hinweise und Erklärungen

Autor: Daniel Wyss, Grüne Fraktion

Eingereicht: 26. November 1998


Nr.: 1998-250





Eine schweizweit erstmalige Pilotstudie der Uni Basel weist nach, dass die Luft in der Agglomeration Basel bis zu 60 Prozent zu viel Feinstaubpartikel enthält.

In Gebieten mit hohen Feinstaubkonzentrationen, ist die Lungenfunktion nachweislich schlechter als in weniger belasteten Regionen. Dieser Feinstaub (PM 10 genannt) entsteht grösstenteils aus gasförmigen Vorläufersubstanzen wie Schwefeldioxid.


Dieselfahrzeuge welche einen hohen Ausstoss solcher Feinstaubpartikel haben, könnten mit verbesserten Russfiltern ausgerüstet werden, um diese zu vermeiden.


Der Regierungsrat wird deshalb beauftragt Massnahmen zu ergreifen, damit der Grenzwert für Feinstaubpartikel nicht mehr überschritten wird.


26. November 1998
Daniel Wyss


Mitunterzeichnerinnen/Mitunterzeichner:
Frutiger, Graf, Meury, Zimmermann A. (4)


Back to Top