v1989-246

Landrat / Parlament


Motion von der Fraktion der Grünen: Überprüfung und Revision der kantonalen Arbeitsplatzbewertung



Geschäfte des Landrates || Hinweise und Erklärungen



Autor: Fraktion der Grünen (Dorothee Widmer)

Eingereicht: 30.Oktober 1989


Nr.: 1989-246





Seit der Einführung der kantonalen Arbeitsplatzbewertung sind mehr als eineinhalb Jahrzehnte vergangen. Es scheint uns deshalb angezeigt, eine Überprüfung vorzunehmen.

Insbesondere im Pflegbereich hat sich die Arbeitssituation in den letzen 15 bis 20 Jahren stark verändert: Die Zahl der Betagten und Chronischkranken hat tendenziell zugenommen, was für das Pflegpersonal zusätzliche psychische Belastungen mit sich bringt, denn oft handelt es sich um eine Arbeit, bei der Erfolgserlebnisse selten sind. Als weitere neue Belastung wäre auch Aids zu nennen.


Seit der Festsetzung der gleichen Rechte für Mann und Frau in der Bundesverfassung ist die Arbeitsplatzbewertung noch nie im Hinblick auf den Grundsatz "gleicher Lohn für


gleichwertige Arbeit" überprüft worden. Eine solche Überprüfung scheint uns angesichts der Übervertretung der Frauen in den hinteren Lohnklassen (von 18 an aufwärts) dringend notwendig.


Die Regierung wird daher beauftragt, die Arbeitsplatzbewertung und die Ämterklassifikation zu überprüfen und wo nötig im Hinblick auf die folgenden Punkte zu revidieren:


- Der Grundsatz des gleichen Lohns für gleichwertige Arbeit ist unbedingt einzuhalten.


- Insbesondere die Einreihung des Pflegepersonals ist im Hinblick auf die gestiegene psychische Belastung hin zu überprüfen. Dabei ist der Einstufung des Personals, das in der Betreuung von Betagten und Chronischkranken tätig ist, besondere Beachtung zu schenken.


Back to Top