Mitglieder des Nationalrats aus dem Kanton BL seit 1848

Abkürzungen:
Anti: Antirevisionisten (Patriotischer Verein), BAB: Bauern - und Arbeiterbund, BGB: Bauern - , Gewerbe - und Bürgerpartei, CSV Christlichsoziale Volkspartei (1961 - 1970, dann CVP), CVP: Christlichdemokratische Volkspartei, DFP: Demokratische Fortschrittspartei (1919 - 1927, dann FDP), DP: Demokratische Partei (1945 - ca.1967), DVV: Demokratisch - volkswirtschaftliche Vereinigung (dissidente Freisinnige), F/b: Freisinn/Bewegungspartei (Richtung Frey), F/o: Freisinn/Ordnungspartei (Richtung Gutzwiller), FDP: Freisinnig - Demokratische Volkspartei, Fr/Rad: Freisinn/Radikaldemokraten, Freiw: Freiwirtschafter (Mittelgruppe), Gr/GB: Grüne Baselland/Grünes Bündnis, Grü: Grüne Baselland; KVP: Katholische Volkspartei (1913 - 1926, dann KVP/CSV), KVP/CSV: Katholische Volkspartei und Christlichsoziale Vereinigung (1926 - 1961, dann CSV), L'freis: Linksfreisinn; LdU: Landesring der Unabhängigen, SP: Sozial - demokratische Partei, SVP: Schweizerische Volkspartei
Zahl der NR - Mandate:
1848 - 1863: 2; 1863 - 1911: 3; 1911 - 1963: 4; 1963 - 1971: 5; seit 1971: 7
Daten der NR - Wahlen 1848 - 1919:
8.10.+22.10.1848, 15.4.1849, 26.10.+16.11.+23.11.1851, 29.10.+12.11.+26.11.1854, 25.10.1857, 28.10.1860, 25.10.+6.12.1863, 28.10.1866, 7.6.1868, 31.10.1869, 27.10.+17.11.1872, 31.10.+14.11.1875, 27.10.1878, 30.10.1881, 29.11.1882, 26.10.1884, 30.10.1887, 26.10.1890, 29.10.1893, 21.1.1894, 25.10.1896, 29.10.1899, 26.10.1902, 5.6.1904, 29.10.1905, 25.10.1908, 20.10.1911, 25.10.1914, 28.10.1917, 26.10.1919
Quellen: Gruner 1966, Grieder 1984, Staatsarchiv BL

Back to Top