Lehrpfade

Gemeinde und Dorfmuseum haben zwei Lehrpfade errichtet, die den Besuchern die Schönheiten und Besonderheiten des Bennwiler Gemeindebanns nahe bringen wollen. Ausgangspunkt ist der Dorfplatz. Sie sind als mehrstündige Ausflüge gedacht und führen, zum Teil auf Bergpfaden, durch die vielfältige Landschaft von Tafel- und Kettenjura. Informationstafeln orientieren an den einzelnen Stationen über die möglichen Beobachtungen. Ein kleiner illustrierter Führer („Bennwil erleben", mit separater Routenkarte) dient als Wegweiser. Er kann im Museum, in der Gemeindeverwaltung und in der Buchhandlung Bider & Tanner, Basel, bezogen werden. Die naturkundlichen Ausstellungen des Dorfmuseums vermitteln die Grundlagen zum besseren Verstndnis der Lehrpfade.

Lehrpfad Geologie (rote Markierung)
Der Lehrpfad Geologie führt dem Einschnitt des Dorfbachs (Walibach) entlang in die felsigen Falten der Trias- und Jura-Formationen und auf dem Abstieg zu geologischen Situationen des Tertiärs und des Quartärs. Diese „Zeitreise" führt zu den Spuren von rund 230 Millionen Jahren Erdentwicklung, von einer Karibik-Lage zu den bis nach Bennwil reichenden Moränen der grossen Eiszeiten.

Lehrpfad Landschaft (Flora und Fauna, Landschaftstypen; blaue Markierung)
Der Lehrpfad Landschaft führt vom alemannischen Dorfzentrum in die Vegetationsstufen des Faltenjuras bis an den Fuss der Lauchfluh. Auf der Rückkehr begleitet er den Dorfbach (Walibach) von der Quelle im Weidegebiet unterhalb des Rehhags entlang seinem unberührten Lauf zu Nebenhöfen und den alten Gewerbebetrieben am südlichen Dorfrand. Er erschliesst dem Besucher einen überraschenden Einblick in die Vielfalt der Landschaftsformen und ihrer speziellen Pflanzen- und Tierwelt.

Station Geissfluh

Orchidee