Navigieren auf Anwil

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Dienstleistungen / Todesfall

Todesfall

Merkblatt über das Vorgehen bei Todesfällen

Trotz der Trauer um den Verlust eines Menschen müssen beim Tod eines Angehörigen wichtige Dinge erledigt werden:

1.  

Die Angehörigen melden sich beim Zivilstandsamt des Sterbeortes. Für Anwiler Einwohnerinnen und Einwohner, die in Anwil verstorben sind, kann die Anzeige des Todesfalles auf der Gemeindeverwaltung Anwil erfolgen. Diese ist auch für die Aufgaben des Bestattungswesens zuständig.

Mitzubringen sind die ärztliche Todesbescheinigung und das Familienbüchlein.

2.

Die Angehörigen geben das Datum der Beerdigung oder der Urnenbeisetzung der Gemeindeverwaltung bekannt. Diese informiert den Gemeindearbeiter und die Verantwortliche der Friedhofskapelle und nimmt die amtliche Publikation in der Zeitung vor.

3.

Die Bestattungsgebühren von in Anwil wohnhaft gewesenen Personen werden von der Gemeinde übernommen. Die Kremationskosten gehen zu Lasten der Angehörigen.

4.

Die Angehörigen nehmen mit dem zuständigen Pfarrer Kontakt auf, um den Zeitpunkt der Beerdigung oder Urnenbeisetzung festzulegen. Die Kosten für die Trauerfeier werden für evangelisch-reformierte Einwohnerinnen und Einwohner von der Kirchgemeinde Oltingen-Wenslingen-Anwil übernommen.

Evang. Ref. Pfarramt in Oltingen: Tel: 061/ 991 03 07

Hat der Verstorbene keiner Konfession angehört, haben die Angehörigen die Möglichkeit eine/n private/n Redner/In und Musiker/In für die Trauerfeier in der Friedhofskapelle zu organisieren. Die Kosten für die Trauerfeier gehen zu Lasten des Vermögens des/der Verstorbenen.

Konfessionslose sind gebeten, mit ihren Angehörigen über die Art und Weise der Beerdigung zu sprechen.

Links

››  Bestattungs- und Friedhofreglement

››  Informationen des Kantons BL

››  Was tun, wenn jemand stirbt? (Detailinformation)

Weitere Informationen.

Fusszeile