Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion / Medienmitteilungen / Sanierung Deponie Feldreben: Sanierungsziele

Sanierung Deponie Feldreben: Sanierungsziele

06.06.2012

Runder Tisch formuliert Absichten zu Sanierungszielen und Dringlichkeit



Der „elfte“ runde Tisch zur Sanierung der Deponie Feldreben in Muttenz hat Absichten zu der Dringlichkeit und den Ziele der Sanierung formuliert. Die Begleitkommission wird zum jetzigen Zeitpunkt keine Sitzungen abhalten. Ihr designierter Präsident, alt Regierungsrat Eduard Belser, zeigt sich jedoch gesprächsbereit.

Der runde Tisch zur Sanierung der Deponie Feldreben in Muttenz diskutierte an seiner elften Sitzung vom Mittwoch, 6. Juni 2012, auf einen entsprechenden Antrag des Gemeinderats Muttenz über die Ziele und Dringlichkeit der Sanierung. Grundsätzlich wurde festgehalten, dass als eigentliches Sanierungsziel, die Sanierung in der schnellstmöglichen Zeit und unter Berücksichtigung der geltenden Umweltschutzgesetzgebung zu erfolgen hat. Dabei sind Stand der Technik, Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit möglicher Sanierungsmassnahmen zu berücksichtigen. Ein Experte des Bundesamt für Umwelt erläuterte zudem die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Sanierung und konnte entsprechende Fragen beantworten. Der Sanierungsplan soll am nächsten runden Tisch Ende August besprochen und verabschiedet werden.

Die Begleitkommission unter der Leitung von alt Regierungsrat Eduard Belser wird nach der Absage verschiedener zur Teilnahme eingeladener Kreise vorläufig nicht einberufen. Belser betonte, dass eine Begleitkommission von der Beteiligung der interessierten Kreise lebe. Er biete all jenen das Gespräch an, welche eine vorläufige Absage erteilt hätten. In der breit abgestützten Begleitkommission sollen verschiedene Interessengruppen wie zum Beispiel Umwelt- oder auch Wirtschaftsorganisationen, aber die chemisch-pharmazeutische Industrie oder Gewerkschaftsvertreter Einsitz nehmen.

Der Runde Tisch zur Sanierung der Deponie Feldreben in Muttenz tagte unter der Leitung von Regierungspräsident Peter Zwick (BL). Teilnehmer waren neben Regierungsrat Christoph Brutschin (BS) hochrangige Vertreter der Firmen Syngenta, Novartis und BASF, des Gemeinderats Muttenz, des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) sowie der Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt.

Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Basel-Landschaft, Informationsdienst    

Liestal, 6. Juni 2012

Weitere Informationen.

Fusszeile