Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion / Medienmitteilungen / Sanierung Deponie Feldreben: Budget für die Planung

Sanierung Deponie Feldreben: Budget für die Planung

23.08.2013

Sanierung Deponie Feldreben: Budget für die Planung der nächsten Projektphase verabschiedet



Am 17. Runden Tisch zur Sanierung der ehemaligen Deponie Feldreben in Muttenz wurde das Budget für die Planung der nächsten Phase verabschiedet. Das Sanierungsprojekt soll bis Ende 2013 eingereicht werden.

Die nächste Phase des Sanierungsprojekts umfasst die Planung der Grundwasserbehandlung und dauert mutmasslich vom November 2013 bis Sommer 2014. Für die Planung dieser Phase hat der Runde Tisch ein Budget in der Höhe von zwei Millionen Franken verabschiedet. Das Budget beinhaltet neben den Projektkosten auch die Betriebskosten sowie die Geschäftsführungs- und Projektleitungskosten.

Nach wie vor ist geplant, das Sanierungsprojekt bestehend aus Grundwasserbehandlung und Teilaushub bis Ende 2013 beim Amt für Umweltschutz und Energie AUE Basel-Landschaft einzureichen. Grundlage dazu bilden die verschiedenen vorliegenden technischen Untersuchungen und Expertenberichte. Frühestens im Sommer 2014 können gemäss dem vorliegendenGrobterminplan die eigentlichen Sanierungsarbeiten beginnen.

Der Runde Tisch zur Sanierung der Deponie Feldreben fand am Donnerstag, 22. August 2013, zum insgesamt 17. Mal statt. Der Runde Tisch tagte in Dornach SO neu unter der Leitung von Regierungsrat Thomas Weber (BL), Vorsteher der Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion. Teilnehmer waren neben Regierungsrat Christoph Brutschin (BS) die Firmen Syngenta, Novartis und BASF, der Gemeinderat Muttenz sowie Fachbehörden der Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt. Der Runde Tisch wird durch Vertretungen aller Kooperationspartner besetzt und ist die höchste Entscheidungsinstanz. Seine Hauptaufgabe ist die Steuerung des Gesamtprojekts. Der Runde Tisch trägt die Projektverantwortung und nimmt zudem die Aufsicht über die Geschäftsleitung wahr.

Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Basel-Landschaft, Informationsdienst

Liestal, 23. August 2013

Weitere Informationen.

Fusszeile