Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sanierung Deponie Feldreben

28.08.2012

Rahmenbedingungen der Kooperationsvereinbarung und Terminplan des Sanierungsprozesses



Die Rahmenbedingungen für die künftige Kooperationsvereinbarung und der Terminplan des Sanierungsprozesses wurden am zwölften Runden Tisch zur Sanierung der Deponie Feldreben in Muttenz zur Kenntnis gebracht und erörtert. Auch über eine mögliche Nachnutzung des Areals im Rahmen des Masterplans Polyfeld wurde der Runde Tisch informiert.

Der Runde Tisch zur Sanierung der Deponie Feldreben tagte am Montag, 27. August 2012, zum insgesamt zwölften mal in Muttenz. Dabei brachten sich die Partner des Runden Tischs die Rahmenbedingungen für die Kooperationsvereinbarung in der Realisierungsphase 4 gegenseitig zur Kenntnis. Ein genehmungsfähiges Sanierungsprojekt soll bis im März 2013 vorliegen. Projektleiter Bernhard Matter präsentierte zudem einen Grobterminplan für den Sanierungsprozess ausgehend von einem möglichen Szenario Teilaushub und Grundwasser-Behandlung. Nach diesem Terminplan sollen die Sanierungsarbeiten im Sommer 2015 beginnen. Die Installation und der Betrieb der Grundwasserbehandlung können eventuell schon früher in Angriff genommen werden. Die verschiedenen Szenarien werden im Herbst Gegenstand vertiefter Diskussionen in den Gremien der Projektorganisation sein.

Im Hinblick auf eine Koordination des Sanierungsprojektes mit der geplanten Nachnutzung wurde auch über Grobpläne zur Nachnutzung des Areals „Deponie Feldreben“ informiert. Vorgesehen ist eine Nachnutzung im Rahmen des Masterplans Polyfeld von der reinen Gewerbenutzung hin zu einer Mischnutzung von Wohnen, Dienstleistung, Geschäft und Gewerbe. Angedacht ist auf dem rund 33'000 Quadratmeter grossen Areal die Erstellung von rund 300 Wohnungen auf 6 Stockwerken.

Der Runde Tisch zur Sanierung der Deponie Feldreben in Muttenz tagte diesmal unter der Leitung von Franziska Ritter, Sekretärin des Runden Tisches, welche den erkrankten Regierungsrat Peter Zwick (BL) vertrat. Teilnehmer waren hochrangige Vertreter der Firmen Syngenta, Novartis und BASF, des Gemeinderats Muttenz sowie der Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt.

Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Basel-Landschaft, Informationsdienst    

Liestal, 28. August 2012

Weitere Informationen.

Fusszeile