Leandra Guindy wird neue Leiterin Bildung und Beratung am Ebenrain

30.11.2022
Bild Legende:

Ab Februar 2023 wird Leandra Guindy die Abteilung Bildung und Beratung und damit die Landwirtschaftliche Berufsfachschule am Ebenrain-Zentrum für Landwirtschaft, Natur und Ernährung in Sissach leiten. Sie folgt auf Didi Bögli, der die Pacht des FiBL-Hofs in Frick übernimmt. Die Agronomin Guindy wirkt seit über neun Jahren am Ebenrain in der landwirtschaftlichen Bildung und Beratung. Sie ist 33 Jahre alt und lebt mit ihrem Partner im Kanton Bern.

Leandra Guindy kennt das landwirtschaftliche Bildungssystem bestens: Seit ihrem Studienabschluss an der Hochschule für Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften in Zollikofen im August 2013 arbeitet sie in der landwirtschaftlichen Bildung und Beratung am Ebenrain. Als Lehrerin und Beraterin im Pflanzenbau und Biolandbau hat sie am Ebenrain starke Wurzeln geschlagen und die Bildungsarbeit bereits wesentlich mitgeprägt.

Leandra Guindy setzte sich in ihrer Ausbildung und Laufbahn mit agronomischen, betriebswirtschaftlichen und sozialen Fragen der Schweizer Landwirtschaftsbetriebe auseinander. Ihren Bachelor schloss sie in Nutztierwissenschaften sowie Unterricht und Beratung ab, ihren Master wird sie in Kürze zum Thema «nachhaltige Produktionssysteme» abschliessen. Durch die Jurytätigkeit beim Schweizerischen Agropreis und der Vorstandstätigkeit in der Schweizerischen Silovereinigung ist Leandra Guindy auch ausserhalb des Kantons Basel-Landschaft bestens in der Branche vernetzt.

Auf die Arbeit am Ebenrain freut sich Guindy: «Die Qualität der Ausbildung für angehende Landwirtinnen und Landwirte ist mir ein grosses Anliegen, die Zusammenarbeit mit den Ausbildnerinnen und Ausbildnern erachte ich dabei als zentralen Pfeiler in der Berufsbildung». In diesem Sinne möchte Guindy die Bildungs- und Beratungsangebote am Ebenrain zusammen mit dem erfahrenen Team pflegen und weiterentwickeln. Leandra Guindy wird ihr neues Amt im Kanton Baselland am 1. Februar 2023 antreten.