Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion / Medienmitteilungen / Kantonale Verordnung über die amtliche Vermessung

Kantonale Verordnung über die amtliche Vermessung

12.06.2012
Der Regierungsrat hat eine neue kantonale Verordnung über die amtliche Vermessung verabschiedet und auf den 1. Juli 2012 in Kraft gesetzt.
 
Das Bundesgesetz über Geoinformation und die 11 Ausführungsverordnungen wurden am 1. Juli 2008 in Kraft gesetzt. Ziel dieses Erlasses ist es, die Vielzahl neuer Bestimmungen auf Bundesebene über die amtliche Vermessung auf die kantonale Stufe herunterzubrechen und damit die bestehende kantonale Vermessungsverordnung vollständig zu überarbeiten. In Anlehnung an die Terminologie des Bundesrechts wird der Titel der Verordnung geändert und als "Kantonale Verordnung über die amtliche Vermessung (KVAV)" bezeichnet. Aufgrund des sachlichen Zusammenhangs und der besseren Übersichtlichkeit wurde zudem die bestehende Verordnung über die Nachführung der amtlichen Vermessung durch eine patentierte Ingenieur-Geometerin oder einen patentierten Ingenieur-Geometer (Nachführungsverordnung) in die neue KVAV integriert. Im gleichen Zusammenhang werden aus dem Dekret über die Kostentragung der amtlichen Vermessung Bestimmungen übernommen, welche ausschliesslich fachtechnische Bedeutung haben.
 
Schliesslich werden die Erfahrungen und Erkenntnisse aus der bald 20-jährigen Praxis seit der Einführung des Vermessungsstandards AV93 berücksichtigt.
 
Mit der neuen kantonalen Verordnung über die amtliche Vermessung KVAV wird die vielschichtige Umsetzung der amtlichen Vermessung im Kanton Basel-Landschaft in einem einzigen Erlass ermöglicht.

vgl. Chronologische Gesetzessammlung
 
Für Rückfragen: Patrick Reimann, Kantonsgeometer / Leiter Amt für Geoinformation, Tel. 061 552 56 85, E-Mail: patrick.reimann@bl.ch
 

Weitere Informationen.

Fusszeile