Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion / Medienmitteilungen / Grosse Beteiligung bei der Mitwirkung

Grosse Beteiligung bei der Mitwirkung

29.02.2016
Vergangene Woche fand in Liestal eine erste Mitwirkungs-Veranstaltung unter dem Titel „Leitbild Wild beider Basel“ statt. Zahlreiche Interessierte sind der Einladung des Kantons gefolgt, aktiv einen Beitrag zur Entwicklung des Leitbildes zu leisten.

„Die Lauscher spitzen“, das sei der springende Punkt an diesem Abend, meinte Regierungsrat Thomas Weber bei seiner Begrüssung zur Grossgruppen-Veranstaltung im Engel-Saal in Liestal. Denn für eine zukünftige Wildpolitik in den Kantonen Basel-Land und Basel-Stadt sei es wichtig, gemeinsam vorwärts zu kommen und nicht jeder für sich. Als Grundlage für diese Politik dient das Leitbild „Wild beider Basel“, welches das Amt für Wald beider Basel nun im Auftrag der Regierungen Basel-Landschaft und Basel-Stadt in einem partizipativen Projekt entwickelt.

Die durchgeführte Grossgruppen-Veranstaltung gilt als offizieller Start für die Leitbild-Entwicklung. Eingeladen waren sämtliche Interessenvertreter rund um die heimischen Wildtiere sowie weitere Personengruppen, die sich im Lebensraum der Wildtiere bewegen. Dazu gehören beispielsweise Sportgruppen und Hundeorganisationen. Aber natürlich auch Landwirte, Waldeigentümer, Gemeindevertreter, Naturschützer und nicht zuletzt die Jägerschaft. Mit 85 Teilnehmenden aus verschiedenen Bereichen zeigte sich, dass das Interesse am Thema Wildtiere gross und der Wille zur Mitwirkung vorhanden ist.

Im Laufe des Abends wurde eine umfassende Auslegeordnung gemacht. Die Teilnehmenden beleuchteten gemeinsam die Stärken und Schwächen der aktuellen Wildpolitik, hörten sich zu und stellten gegenseitig Fragen. Anschliessend machten sie sich Gedanken über vorhandene und zukünftige Trends und Entwicklungen. Dabei kam es zu einem regen und konstruktiven Austausch zwischen den Beteiligten. Manch einer hat für sich neue Erkenntnisse und Kontakte aus dem Abend mitnehmen können. Die Resultate der Veranstaltung dienen als wichtige Grundlage für eine umfassende Situationsanalyse.

Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Anspruchsgruppen, wird nun das Leitbild basierend auf dieser Situationsanalyse entwickeln. Im Herbst wird es dazu eine weitere Grossgruppen-Veranstaltung mit den Mitwirkenden geben. Ziel ist es, den Prozess bis Ende Jahr abzuschliessen und einen Leitbild-Entwurf zuhanden des Regierungsrates abgeben zu können.
Für Rückfragen: Holger Stockhaus, Amt für Wald beider Basel, Telefon 061 552 59 95, erreichbar heute bis 15.30 Uhr.

Weitere Informationen.

Fusszeile